Freiwillige Feuerwehr der Stadt Köflach

 
 
Menü

Kommandant

ABI Murgg M.  
ABI Murgg Markus
Tel.: 0664 1915836

Kommandant Stv.

OBI Pecnik A.jun  
OBI Pecnik Alois
Tel.: 0650 3454569

Notruf-Nummern
Feuerwehr
Polizei
Rettung

122
133
144


Übungen der FF Köflach im Jahr 2018


Übung Menschenrettung am 14. Mai

Am Montag, den 14. Mai übten 10 Kameraden der Feuerwehr Köflach das Retten einer Person mittels Korbtrage und Seil.

Zu Beginn der Schulung standen Knotenkunde, sowie ein kleienr theoretischer Teil an. Die Übung selbst absolvierten die Kameraden mit sehr viel Genauigkeit und Engagement.

Anhand dieser Schulung wurde den Kameraden gezeigt, welche Möglichkeiten der Feuerwehr Köflach im Ernstfall zur Verfügung stehen.

Übung Forstunfall bei der Firma Edler am 7. Mai

"Forstunfall mit einer zwischen Baumstämmen eingeklemmten Person" war die Übungsannahme der am 7. Mai stattgefundenen Übung. Die Feuerwehr wurde über Funk zum Übungsort alarmiert. Dort wurde angenommen, dass eine Person zwischen Baumstämmen eingeklemmt wurde und von diesen befreit werden musste. Die FF Köflach rückte mit dem HLF 3, dem KRFSA und dem LKWA zum Übungsort vor und begann mit den Befreiungsarbeiten. Die auf der Person befindlichen Baumstämme wurden mittels Hebekissen und Stempel hochgehoben und mit der Motorsäge so zurechtgeschnitten, dass die Person mittels Spineboard von den Stämmen entfernt werden konnte.

Die Feuerwehr Köflach bedankt sich recht herzlich bei der Firma Edler für die Zurverfügungstellung ihres Geländes und Materials.



Übung Therme Nova am 30. April
"Brand im Solarium der Therme Nova mit drei vermissten Personen und anschließender Bergung von zwei Personen aus dem Thermen-Shuttle" war die Übungsannahme der am 30. April stattgefundenen Übung. Die Feuerwehr wurde über Funk zum Übungsort alarmiert. Dort wurde angenommen, dass im Solarium, das sich im Umkleidebereich der Therme Nova befindet, ein Brand ausgebrochen war und drei Personen vermisst wurden. Die Feuerwehr traf beim Übungsort ein und stellte fest, dass bereits der ganze Umkleidebereich verraucht war. Sofort wurden die zwei Atemschutztrupps mit ihrer Ausrüstung ausgestattet und das Hochdruckrohr vorbereitet. Der erste Trupp, der mit dem HD-Rohr in den Umkleidebereich vordrang, fand die erste vermisste Person, die sich in diesem Bereich befand. Die zwei weiteren Personen wurden in weiterer Folge vom ersten und zweiten Trupp gefunden und herausgebracht. Anschließend wurde festgestellt, dass der Thermen-Shuttle, der die Therme mit dem Hotel verbindet und über die Piberstraße verläuft, ausgefallen war und sich in diesem zwei Personen befanden. Die Feuerwehr rückte sofort mit der Drehleiter zum Ort vor, an dem der Shuttle stehen geblieben ist. Zwei Feuerwehrmänner fuhren mit dem Korb der Drehleiter zur Kabine vor und holte nacheinander beide Personen aus dem Shuttle heraus. Anschließend wurden der Feuerwehr noch die neuen Räumlichkeiten, die Schächte, in denen die Wasserrohre verlaufen und die Liftanlagen gezeigt, damit die Feuerwehr im Ernstfall weiß, wo sich was befindet und wie man was bedient.

Ein großes Dankeschön an die Mitarbeiter der Therme Nova Köflach, für den gelungenen Übungsabend.


Einsatzübung Verkehrsunfall am 19. März
„Frontalzusammenstoß zweier PKW mit 4 verletzten Personen“ war das Thema für einen Arbeitsreichen Übungs-Abend für die Feuerwehren Köflach und Piber, sowie dem Roten Kreuz. Beim Erkunden der Einsatzstelle durch Einsatzleiter OLM Andreas Jöbstl wurde festgestellt, dass in Folge des Frontalzusammenstoßes, ein Fahrzeug in den Graben und eines gegen einen Baum geschleudert wurde. Die Insassen wurden in Folge dessen mit schweren Verletzungen massiv in den Fahrzeugen eingeklemmt.
Die ersten Aufgaben der Wehren bestand darin, die Unfallstelle abzusichern, einen Brandschutz aufzubauen, die Fahrzeuge zu sichern und einen schnellst möglichen Zugang für die Sanitäter des Roten Kreuzes in das Fahrzeuginnere herzustellen.
Nach Beurteilung des Verletzungsgrades und der Priorisierung wurde ein Rettungsplan für die Insassen erstellt.
Wegen vermutlicher Halswirbelverletzungen, galt es die verletzten Personen so schonend wie möglich aus den Wracks zu befreien. Aufgrund dessen und der starken Deformierung der Fahrzeuge, mussten die PKWs mit Hydraulischen Rettungsgerät der beiden Wehren zum großen Teil geöffnet werden.
Bei der Übungsnachbesprechung wurde die sehr gute Arbeit der Wehren, sowie des Roten Kreuzes und die Zusammenarbeit untereinander hervorgehoben.
ABI Markus Murgg bedankte sich ebenso bei den Kameraden aus Maria Lankowitz, welche sich als Verletzte zur Verfügung stellten.
Ebenso galt der Dank der Firma Erdbau Koschar in Köflach, welche OLM Andreas Jöbstl bei der Vorbereitung der Fahrzeuge zu realistischen Übungsobjekten mit schwerem Gerät unterstützte.



Technische Hilfeleistung Übung am 10. März
„Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen“ war das Thema für einen Arbeitsreichen Übungs-Vormittag für die Feuerwehren Köflach und Piber. Um bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen perfekt Hilfe leisten zu können, muss das bestehende Wissen und die Handgriffe bei den Rettungstechniken regelmäßig geübt, bzw. auf den neuesten Stand gebracht werden. Dafür trafen sich die Feuerwehren Köflach und Piber am Samstag 10.3. von 8.00 bis 13. Uhr. Übungsleiter OLM Andreas Jöbstl, unterstützt durch LM Rene Pulko, stellte in einem theoretischen Vortrag, aktuelle Rettungstechniken und u.a. auch die immer größere Herausforderung durch Elektro Fahrzeuge vor. Im Anschluss ging es dann zu den insgesamt drei, bereits vorbereiteten, stark deformierten Fahrzeuge nach draußen. Simuliert wurden ein Frontalzusammenstoß sowie das Retten aus einem am Dach liegenden Fahrzeug. Hierfür wurden die Patientenschonenden und Achsengerechten Rettungstechniken: Tunnel, große Seitenöffnung sowie das Dach klappen und die Fußraumöffnung geübt.
Zusätzlich wurde auf den aktuellen Stand der immer robuster werdenden Fahrzeuge, alternative Antriebsmittel bei Fahrzeugen und neue Hilfsmittel bei der Rettung eingegangen. Im Anschluss konnte beim gemeinsamen Mittagessen im Rüsthaus Köflach, das gelernte und wieder neu aufgefrischte Wissen besprochen werden. Diese Übung bewies das die Mannschaften von Köflach und Piber über hervorragendes Wissen und ausgezeichnete Fertigkeiten verfügen, um bei Verkehrsunfällen bestmögliche Hilfe leisten zu können. Dies wird am Montag den 19.3. bei einer reellen Einsatzübung, wo auch das Rote Kreuz mitwirken wird, auch wieder unter Beweis gestellt werden.


Winterschulung am 26. Februar
"Retten von Personen aus Gefahrenzonen" am 26 Februar.
Durchgeführt wurde diese Schulung von unserem Feuerwehrarzt Dr. Klaus Wölkart.


Übung mit der Abschleppachse und den Nachläufern im Rüsthaus am 12. Februar
Bei der Übung am 12. Februar wurde den Feuerwehrmännern im Rüsthaus das genaue Arbeiten mit der Abschleppachse und den Nachläufern gezeigt. Dabei wurde gezeigt, wie genau die Abschleppachse und die Nachläufer bedient werden, um die Unfallfahrzeuge vom Unfallort zu entfernen bzw. abschleppen zu können. Wichtige Punkte waren dabei auch, dass man sich bei der Bedienung beider Gerätschaften nicht verletzt und keine Schäden durch die Gerätschaften verursacht werden.

 


Nach Oben

Kontakte | Impressum | Login
Aktuelles Menü
Aktuelles
2014 2015
2016 2017
2018  
Einsätze
2014 2015
2016 2017
2018  
Übungen
2014 2015
2016 2017
2018  

Einsatzübersicht Voitsberg
HL

UWZ
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Aktuelle Zeit
aktuelle Zeit
Datum heute

Kontakt
Feuerwehr Köflach
8580 Köflach / Bachweg 4
Tel.: +43 3144 2600
E-Mail: kdo.011@bfvvo.steiermark.at